Advent ist Beginn einer neuen Zeit


Nach der Segnung der Adventskränze wurde die erste Kerze angezündet

 
 
Mit dem ersten Advent beginnt das neue Kirchenjahr und traditionell werden dazu in der Kirche die mitgebrachten Adventskränze gesegnet. Mit dem Advent, so sagte Pfarrer Karl-Heinz Seidl, beginne eine neue Zeit, denn wir bereiten uns auf den Geburtstag Christi vor.  Das erste Licht am Kranz soll uns schon den Weg weisen hin auf den Geburtstag des Herrn.  Zunächst segnete der Priester dann die mitgebrachten Adventskränze die vor dem Altar aufgestellt waren und dann entzündete er am großen Kranz in der Kirche die erste Kerze. Mit eingebunden in die Gottesdienstfeier waren auch die Kommunionkinder für die jetzt auch die Vorbereitung auf die Erstkommunion im nächsten Jahr beginnt. Außerdem gestaltete der Kirchenchor die Messfeier feierlich mit. Auch im Hirtenbrief des Bischofs, den Pfarrer Seidl vorlas,  wurde den Gläubigen nahe gelegt, die Tage des Advents, der heuer besonders kurz ist weil der vierte Adventssonntag zugleich auch der Heilige Abend ist, zu nutzen. So wurde auf die Hausgottesdienste und das Frauentragen hingewiesen, die eine gute Möglichkeit seien, sich auf die Geburt Jesu vorzubereiten. Das Gebet in den eigenen vier Wänden trete dabei nicht in Konkurrenz zu den Gottesdiensten in der
Kirche. 
 
 
Bericht vom 04.12.2017
 

zurück