Dank für die Aktiven in Pfarrei und Expositur


 
 
Es ist schon eine kleine Tradition, dass die aktiven Mitarbeiter in der Pfarrei Rimbach und der Expositur Zenching kurz nach dem Jahreswechsel zu einem Weihnachts- bzw. Neujahrsessen eingeladen sind. Heuer fand dieses Treffen im Buchberger Hof in Thürnhofen statt.
Pfarrer Karl-Heinz Seidl begrüßte die Mitarbeiter der kirchlichen  Gremien, Kirchenverwaltungen, Pfarrgemeinderat, die Sängerinnen und Sänger aus dem Kirchenchor mit der Chorleiterin, den Jugendchor, Mesnerinnen, Anlagenpfleger, Lektoren, Kommunionhelfer, Pfarrsekretärin, Kirchenreinigung, Caritas-Sammler, Haushälterin, Kindergärtnerinnen und Frauenbundvorstandschaft. Dieses Jahresessen, so Pfarrer Seidl, soll ein kleines „Vergelt´s Gott“ sein für alles was das Jahr über geleistet wurde, was sichtbar und hörbar war und zur Bereicherung der Liturgie beitrug, um dem Geheimnis Gottes näher zu kommen. Gleichsam solle dieses Treffen auch dazu beitragen den Zusammenhalt zu stärken. Alle die sich durch ihre Mitarbeit und ihr Engagement in das pfarrliche Leben einbringen können sich durch das Miteinander gegenseitig bereichern und so einander ein Baum des Lebens sein. Mit einem Gedicht brachte Pfarrer Seidl dann auch die Glück- und Segenswünsche vor, die die Mitarbeiter der Pfarrei im neuen Jahr begleiten sollen. Zugleich bat er darum, dass diese Mitarbeit auch im neuen Jahr so weitergeführt werden soll, um die Pfarrei und die Expositur mit Leben zu erfüllen. Einen kleinen Anreiz und Impulse für das kirchliche Leben könnten die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Pfarrei auch in der ersten Ausgabe der Bistumszeitschrift „GRANDIOS“ finden, die Pfarrer Seidl verteilte. Mit dem Tischgebet leitete er dann zum geselligen Teil des Abends über, bei dem sich die Anwesenden zunächst mit einem leckeren Essen stärken konnten und dann an den Tischen so manche lustige Unterhaltung entstand. 
 
 
 
Bericht vom 11.01.2018
 

zurück