Thomas Bauer gewann Benefiz-Schafkopfen


 
 
Mit ihrem Hobby einen guten Zweck zu unterstützen, mit dieser Idee trafen die Thenrieder Schafkopffreunde voll ins Schwarze.  Ihr Hobby ist das Schafkopfspielen und der gute Zweck war die Unterstützung für Pfarrer Peter Chettaniyil für dessen Missionsprojekt in Indien, wo er in der Diözese Ujjain ein Waisenhaus fördert, in dem vor allem aidskranke Kinder betreut werden. So waren der Einladung der Thenrieder Schafkopffreunde am vergangenen Freitag viele Freunde des Kartenspiels gefolgt sodass an zwölf Tischen gekartelt werden konnte. Auch Pfarrer Peter Chettaniyil, der,  seit er in der Pfarreiengemeinschaft Rimbach-Grafenwiesen tätig ist, Spaß an diesem bayerischen Spiel gefunden hat kartelte mit. Zuvor hatte Franz Kolbeck alle, die zu diesem Benefiz-Schafkopfturnier ins Gasthaus Schierlitz gekommen waren, begrüßt und ihnen viel Erfolg gewünscht. Pfarrer Peter dankte den Organisatoren dieser Veranstaltung und allen die gekommen waren für die Teilnahme. Dann stellte er das Projekt in seinem Heimatland vor und versicherte dabei, dass der Erlös aus der Veranstaltung sicher gut angelegt sei. Nach der Auslosung wurde dann an zwölf Tischen gespielt und jeder Teilnehmer war dabei bedacht, möglichst viele Punkte für sich zu verbuchen. Für den zweiten Durchgang wurden die Spieler nochmals neu ausgelost. Nachdem auch die zweite Runde abgeschlossen war, nahmen Josef Brandl und Martin Forster jun. die Auswertung vor und Franz Kolbeck führte danach die Preisverteilung durch. 
   Kolbeck dankte nochmals allen für ihre Teilnahme und nicht zuletzt auch den Spendern der Sachpreise, die ein gewisser Anreiz für die Kartler waren. Der Einsatz, den die Kartler für ihre Teilnahme geleistet hatten, so versicherte Franz Kolbeck komme vollständig dem Projekt von Pfarrer Peter zugute, da die Preise gespendet waren und somit keine Unkosten entstanden waren.
Dann gab er die Gewinner bekannt, die sich aus den ausgesetzten Preisen ihren Gewinn aussuchen konnten. Den ersten Platz belegte Thomas Bauer aus Thürnhofen mit 42 Punkten. Den zweiten Platz belegte Peter Sagmeister ebenfalls aus Thürnhofen mit 37 Punkten. Dritter wurde Lothar Neppl aus Ramsried mit 23 Punkten. Die weiteren Platzierungen: 4. Andrea Altmann, Thenried, 21 Punkte (ein gewonnener Solo); 5. Max Weiß, Thenried, 21 Punkte, (ohne Solo); 6. Karl Fischer, Grafenwiesen, 20 Punkte; 7. Wolfgang Bauer, Grafenwiesen,  20 Punkte; 8. Franz Hacker, Thenried, 17 Punkte; 9. Franz Silberbauer, Zenching, 16 Punkte;  10. Ludwig Fischer, Thenried, 13 Punkte. Für den Letztplatzierten, Mario Attenberger aus Furth im Wald,  der es auf 61 Minuspunkte gebracht hatte, gab es als Trostpreis noch eine Wurst.
Unmittelbar nach der Siegerehrung erfolgte auch die Spendenübergabe an Pfarrer Peter. Neben dem Einsatz, den die Teilnehmer entrichtet hatten, waren auch noch Spenden eingegangen, sodass die Schafkopffreunde insgesamt 670 Euro überreichen konnten. Pfarrer Peter, der wie er sagte, an diesem Abend selber kein so gutes Blatt in die Hand bekam, zeigte sich sehr erfreut über diese Spende und dankte seinerseits den Organisatoren für die Idee und allen Teilnehmern für ihr Mittun zum guten Zweck. Er versicherte, dass jeder Cent seinem Projekt und damit den Waisenkindern zugute kommen wird.
 
 
 Bericht vom 26.02.2018

zurück