Heiliges Grab mit Blumen und Kerzen


 
 
Nachdem im vergangenen Jahr wegen der „Zündeleien“ und den dadurch entstandenen Schaden  in der Seelenkapelle, diese für längere Zeit nicht betreten werden konnte, war auch der Aufbau des Heiligen Grabes nicht in der Seelenkapelle möglich gewesen. So war das heilige Grab im letzten Jahr am Seitenaltar der alten Kirche platziert worden. Nach den erfolgten Reparaturen der Brandschäden wurde es in diesem Jahr wieder in der Seelenkapelle aufgestellt.  Nach der Karfreitagsliturgie und bis zur Feier der Osternacht hatten die Gläubigen die Möglichkeit, vor dem Heiligen Grab mit der Figur des Leichnams Jesu in stillem Gebet zu verharren. Das als Felsengrotte gestaltete Grab war wieder mit  Blumen umsäumt und mit  brennenden Kerzen geschmückt und bot einen schönen Anblick. Viele Gläubige besuchten das Heilige Grab im Gedenken an den Kreuzestod Jesu.
 
 
Bericht vom 04.04.2018
 

zurück