Wallfahrt nach Bachmeierholz


 
 
Wie schon seit vielen Jahren fand auch heuer wieder eine Wallfahrt von Rimbach nach Bachmeierholz statt, um dort das Patrozinium der Kapelle „Schmerzen Mariens“ mitzufeiern. Gut zwanzig Gläubige hatten sich dazu am Sonntagmorgen bei der Pfarrkirche eingefunden um dem Kreuz, das von Ministranten vorausgetragen wurde zu folgen. Bei herrlichem Wetter war die Wallfahrt nicht nur eine seelische sondern auch ein körperliche Erbauung. Betend zogen die Wallfahrer zunächst über den Haidsteiner Weg zum Sportplatz Thenried und dann weiter durch den Wald nach Ramsried. Unterwegs schlossen sich immer wieder weitere Wallfahrer an, eine größere Gruppe dann noch beim Feuerwehrhaus in Ramsried. Von dort marschierte auch Pfarrer Monsignore Dr. Johann Tauer mit, der vorher noch einen Gottesdienst in Grafenwiesen zelebriert hatte. Das letzte Stück des Weges begleitete die Wallfahrer schon der Glockenklang der Wallfahrtskapelle, bei der die Pilger nach gut 1 ½ Stunden Marsch angekommen sind. Nach dem Festgottesdienst, den Pfarrer Tauer hielt, konnten sich die Gottesdienstbesucher beim Mittagessen, das die Bürgergemeinschaft Ramsried  anbot, stärken.
 
 
Bericht vom 20.09.2018
 

zurück