Blumen vom Karfreitag wurden zum Osterschmuck


 
 
Seit vielen Jahren hat sich in Rimbach ein Brauch etabliert, der es möglich macht dass die Pfarrkirche an Ostern geradezu wie ein Blumenmeer erscheint. Der damalige Pfarrer Willibald Haberl hatte damals angeregt, zur Kreuzverehrung am Karfreitag Blumen unter dem Kreuz abzulegen um daraus den Osterschmuck der Kirche zu fertigen. Diese wird seither jedes Jahr umgesetzt und auch heuer brachten die Gläubigen, die die Karfreitagsliturgie mitfeierten wieder viele Blumen mit, die bei der Kreuzverehrung unter das Kreuz gelegt wurden. Ein Team von Frauen war anschließend unter Leitung von Anneliese Berzl für mehrere Stunden beschäftigt und verarbeitete die Blumen wieder zu einem farbenprächtigen Osterschmuck. Am Morgen des Karsamstag wurden die Blumenarrangements von Helferinnen und Helfern in der Pfarrkirche aufgestellt und ergeben ein beeindruckendes Bild. Pfarrer Dr. Johann Tauer, der diesen Brauch erstmals erlebte zeigte sich sehr beeindruckt davon und sprach allen Helferinnen und Helfern, aber auch den Gläubigen die die Blumen mitgebracht hatten, seinen Dank aus.
 
 
Bericht vom 23.04.2019
 

zurück