Täuflinge dem Schutz der Engel anvertraut


Am Kirchweihfest wurden zwei Kinder getauft -

Traditionell wurde zum Kirchweihfest der Pfarrkirche St. Michael auch wieder eine Tauffeier abgehalten. Heuer wurden dabei zwei Kinder in die Pfarrgemeinde aufgenommen. Die Rimbacher Pfarrkirche, so sagte Pfarrer Karl-Heinz Seidl bei der Taufe, sei dem Erzengel Michael geweiht und die beiden weiteren Erzengel Gabriel und Raphael können als Nebenpatrone betrachtet werden. Es sei daher ein Engelfest, das am Patroziniumstag gefeiert wird. Als Engel werden mächtige geistige Wesen, die Gott zu seiner Ehre erschaffen hat. Ihr Name bedeutet „Bote“ und sie teilen den Menschen den Rat Gottes mit und sie begleiten die Menschen auf ihren Wegen durch das Leben. Die Engel schauen auf Gott und sind auch ganz für die Menschen da. Wenn an diesem Tag zwei Kinder das Sakrament der Taufe empfangen dürfen, dann werden diesem dem besonderen Schutz der drei Erzengel empfohlen. Auf dem Altarbild sei dargestellt, wie Michael gegen den Drachen kämpft und diesen besiegt.  So soll Michael den Täuflingen ihr Leben lang zur Seite stehen  wenn die das Böse bedroht. In seinen weiteren Ausführungen deutete Pfarrer Seidl die Namen der  drei Erzengel. Michael bedeutet „Wer ist wie Gott“, Gabriel bedeutet „Kraft Gottes“ und Raphael bedeutet „Gott heilt“. Die Heilkraft des Glaubens sollte nicht unterbewertet werden. Oft verbergen sich die geistigen Wesen, die Engel, in guten Menschen, den Eltern, den Paten, Verwandten oder Freunden. Möge es den beiden Täuflingen in ihrem Leben nie an guten Geistern fehlen.
Getauft wurden zum Kirchweihfest: Michael Sebastian Neumeier, Eltern Katrin Schönberger und Michael Neumeier aus Niesassen; und Emilia Marie Johnson, Eltern Katja und Christian Johnson, Madersdorf/Regensburg.
 

 

Bericht vom 05.10.2013

zurück