Senioren unterwegs in der Domstadt


 
 
Am vergangenen Mittwoch stand bei den Rimbacher Senioren wieder einer der beliebten Nachmittagsausflüge auf dem Programm und dieser ging diesmal in die Domstadt Regensburg. Gut gelaunt starteten die Mitfahrer am Mittag im fast vollen Bus mit Franz Perlinger am Steuer in Richtung Regensburg. Dort angekommen ging es vom Dachauer Platz, wo man ausgestiegen war, zunächst zur Niedermünsterkirche. Mit Pfarrer Karl-Heinz Seidl, der bereits während der Fahrt viele Informationen zu den bekannten Kirchen gegeben hatte, wurde in der Niedermünsterkirche eine Andacht gefeiert. Die Niedermünsterkirche ist seit 1824 Dompfarrkirche und dort befindet sich auch die Grablege von Herzog Heinrich I und auch des 3. Bistumspatrons St Erhard.
  Anschließend machten sich die Senioren auf den Weg zur Karmelitenkirche, wo auch die Möglichkeit bestand durch die „Heilige Pforte“ zu schreiten, die anläßlich des Jahres der Barmherzigkeit, das Papst Franziskus ausgerufen hat, eingerichtet wurde. Auch die Alte Kapelle und der Dom konnten noch besucht werden, wo Gelegenheit zum persönlichen Gebet bestand, oder einfach auch, sich von den schönen Gotteshäusern ansprechen zu lassen. Bei der Heimfahrt wurde noch ein Zwischenstopp in Nittenau eingelegt, wo man sich Kaffee, Kuchen und Brotzeit schmecken ließ, bevor es dann zurück nach Rimbach ging.
 
Bericht vom 11.06.2016
 

zurück