Dank für die Vielfalt der Schöpfung


Kräutersegnung am Fest Mariä Himmelfahrt - Kräuterbuschen für die Kirchenbesucher

 
 
Das Fest Mariä Aufnahme in den Himmel, im Volksmund als Mariä Himmelfahrt bezeichnet, ist seit altersher einer der großen Festtage der ländlichen Bevölkerung, fällt dieser Tag doch in die Zeit der Ernte und damit wird auch eine besondere Beziehung zur Natur und zur Schöpfung hergestellt. Dies kam auch beim  Gottesdienst am vergangenen Montag besonders zum Ausdruck. Pfarrer Alois Berzl, der derzeit seinen Urlaub in seiner Heimatpfarrei Rimbach verbringt, zelebrierte den Gottesdienst zum Fest Mariä Himmelfahrt. Dabei wies er einerseits darauf hin, dass mit Maria, der Mutter Jesu, eine besondere Beziehung der Gläubigen zu Jesus und dem himmlischen Vater bestehe. Andererseits bringe dieses Fest auch die Fruchtbarkeit der Erde in der Vielfältigkeit der Pflanzen zum Ausdruck. Die Kräuterbuschen, die vom Frauenbund angefertigt wurden und in Körben vor dem Altar aufgestellt waren, brachten auch zum Audruck, dass die Schöpfung eine unermessliche Vielfalt an Kräutern und Blumen hervorbrachte, für die die Menschen Gott dankbar sein müssen. Zum Ende des Gottesdienstes segnete Pfarrer Berzl die Kräuterbuschen, die anschließend von den Mitgliedern des Frauenbundes an den Kirchenausgängen an die Gottesdienstbesucher verteilt wurden.
 
 
Bericht vom 17.08.2016
 
 

zurück