Lorena und Max sind lebendige Steine in der Kirche


Zwei Kinder wurden am Kirchweihfest durch die Taufe in die Pfarrgemeinde aufgenommen

 
 
Zwei Kinder wurden am Kirchweihfest durch die Taufe in die Pfarrgemeinde aufgenommen.  Pfarrer Karl-Heinz Seidl, der die Eltern und Paten mit den Täuflingen und Angehörigen zur Tauffeier in der Pfarrkirche begrüßte, erwähnte zu Beginn, dass es schon eine gute Tradition sei, dass zum Patroziniumsfest der Kirche auch eine Tauffeier stattfindet. So sei es erfreulich, dass auch in diesem Jahr zum Fest des Pfarrpatrons St.Michael auch wieder eine Tauffeier sei, bei der zwei Kinder in die Pfarrgemeinde aufgenommen werden und damit lebendige Bausteine für die Kirche Christi werden. Jeder Mensch habe seine besonderen Fähigkeiten, die er einbringen soll in Familie, Beruf und auch in der Kirche.
  Die Pfarrgemeinde brauche sich mit der Kirche St.Michael nicht verstecken, denn bemerkenswerte Altäre und kunstvolle Figuren gehören zur Ausstattung. Ohne die Gemeinde und ohne die Menschen wäre das Gebäude aber nur ein Museum, so Pfarrer Seidl. Mit der Taufe werden die Kinder lebendige Steine für das geistige Haus Christi. Darum müsse die Erziehung der Kinder auch im Glauben ernst genommen werden. Zur christlichen Erziehung gehöre das Mitfeiern der Gottesdienste, auch das sich engagieren in der Pfarrgemeinde und den Glauben in den Alltag zu bringen und zu leben. Wie ein Kind, das sich an der Hand des Vaters festhält, sollen wir uns an Gott festhalten. Die Gemeinschaft der Kirche soll das Gegengewicht zu dem sein, was im Alltag tagtäglich in das Leben der Kinder eindringt. 
  Von ihren Eltern und Paten am Kirchweihtag zur Taufe in die Pfarrkirche gebracht  wurden Max Neuberger. Eltern sind Johanna und Daniel Neuberger aus Thürnhofen, Taufpate ist der Onkel des Täuflings, Thomas Brem. Als zweites Kind wurde getauft  Lorena Christina Popescu, Eltern sind Ramona Kräutinger und Marian Popescu aus Oberramsried. Taufpatin ist die Tante des Täuflings Michaela Aschenbrenner und Taufzeuge Cristian Popescu. 
 
 
 
Bericht vom 27.09.2017
 

zurück