Gerlinde Rackl als PGR-Sprecherin wiedergewählt


Thomas Bauer ist Stellvertreter und Hermann Gammer Schriftführer - Konstituierende Sitzung des Gesamtpfarrgemeinderates - Sachausschüsse wurden besetzt

 
 
Bei der konstituierenden Sitzung des Gesamtpfarrgemeinderates der Pfarrei Rimbach mit Expositur Zenching wurde Gerlinde Rackl als PGR-Sprecherin wiedergewählt. Thomas Bauer wurde zum stellvertretenden Sprecher und Hermann Gammer als Schriftführer gewählt. Bei dieser ersten Sitzung wurden auch die Sachausschüsse neu besetzt, wobei sich aber nur geringfügige Änderungen ergaben, da lediglich zwei Mitglieder des bisherigen Gremiums sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatten und ansonsten die Ausschüsse wie vorher bestehen und die neu hinzugekommenen in die Ausschüsse aufgenommen wurden. 
  Im Pfarrheim in Rimbach fand am vergangenen Montag die erste und damit konstituierende Sitzung des neu gewählten Pfarrgemeinderates statt. Wie bisher ist es ein Gremium das für die Pfarrei Rimbach und die Expositur Zenching gemeinsam gewählt wurde. Die bisherige Pfarrgemeinderatssprecherin Gerlinde Rackl  begrüßte die gewählten und berufenen Mitglieder und äußerte sich überzeugt, dass auch in den nächsten Jahren eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit für die Pfarrei und die Expositur zustande kommt. Ihr besonderer Gruß galt den beiden Geistlichen, Pfarrer Karl-Heinz Seidl und Pfarrer Peter Chettaniyil, die von Amts wegen dem Pfarrgemeinderat angehören. 
  Pfarrer Karl-Heinz Seidl schloss sich der Begrüßung der PGR-Sprecherin an und  eröffnete die Sitzung mit einem Segensgebet des hl Patrick von Irland um die Arbeit des Gremiums unter Gottes Segen und Schutz zu stellen. Mit der PGR-Wahl am 24. und 25. Februar und der ersten Sitzung beginne gleichsam eine neue Ära, so Pfarrer Seidl. Allen die sich zur Wahl gestellt haben sagte er ein „Vergelt´s Gott“ für ihre Bereitschaft das Leben in der Pfarrei und der Expositur mitzugestalten und mitzuarbeiten.
  Nachdem sich die Versammlung darauf geeinigt hatte, die Wahlen per Akklamation durchzuführen, konnte dieser Punkt unproblematisch abgewickelt werden. Im Amt als Pfarrgemeinderats-Sprecherin wurde Gerlinde Rackl bestätigt und ebenso im Amt bestätigt wurden Thomas Bauer als Stellvertreter sowie Hermann Gammer als Schriftführer. Alle wurden einstimmig mit je einer Enthaltung gewählt und nahmen die Wahl an, wofür Pfarrer Seidl ihnen dankte.
  Zu besetzen waren dann auch die Sachausschüsse. Dazu sprachen sich die Mitglieder dafür aus, die bisherigen drei Ausschüsse beizubehalten,  Erwachsenenbildung, Liturgie und Jugend, sowie Caritas und Soziales. Mit dem Sachausschuss „Erwachsenenbildung“ wurden wieder Martina Zankl und Andrea Steger betraut. In den Ausschuss „Liturgie und Jugend“ wurden wie bisher Agnes Seidl, Brigitte Perlinger, Kerstin Baumann-Fischer (wegen Erkrankung in Abwesenheit gewählt) und Thomas Bauer und neu hinzu gewählt wurden Stefan Hierl und Monika Breu. In den Ausschuss „Caritas und Soziales“ wurden wie bisher Gerlinde Rackl, Heinrich Kuchler, Martina Sterr, Alois Gruber, Elfriede Hilgarth und neu bestellt wurde dazu Grazyna Brandl.
  Vereinbart wurde im weiteren Verlauf der Sitzung, dass sich der Gesamt-Pfarrgemeinderat in der Regel zu gemeinsamen Sitzungen trifft, zusätzlich aber Sitzungen in Rimbach oder Zenching anberaumt werden können, wenn spezifische Themen die nur Pfarrei oder Expositur betreffen zu erörtern sind. 
Die Verabschiedung der ausscheidenden PGR-Mitglieder soll am 5. April nach dem Abendgottesdienst, im Gasthaus Sterr im Rahmen eines geselligen Abends erfolgen. Pfarrer Seidl und Pfarrer Peter kündigten anschließend noch einen hohen Besuch für die Pfarreiengemeinschaft an. Am Abend des 8. April wird nämlich in Grafenwiesen Bischof Dr. Sebastian Vadakel aus der Missionsdiözese Ujjain in Indien erwartet. Pfarrer Peter kommt ja aus dieser Diözese und ist der einzige Priester der derzeit in Deutschland tätig ist und von seinem Bischof besucht wird. Wie das Programm des Bischofsbesuches ausfällt, muss kurzfristig festgelegt werden, da der Besuch aus Indien zeitlich sehr eng bemessen ist und der Bischof bald weiterreisen wird. 
Pfarrgemeinderats-Sprecherin Gerlinde Rackl lud abschließend noch zur diesjährigen Fastenwallfahrt nach Weißenregen ein, die am Samstag, 24. März durchgeführt wird. Abmarsch ist um 6.15 Uhr am Dorfplatz in Rimbach. Um 9 Uhr ist in Weißenregen der Wallfahrtsgottesdienst.
 
 
 
Bericht vom 21.03.2018
 

zurück