Palmbuschenverkauf der Minis


 
 
Wie schon in den vergangenen Jahren bastelten die Rimbacher Ministranten auch heuer wieder Palmbuschen und boten sie am vergangenen Wochenende den Gottesdienstbesuchern vor und nach den Gottesdiensten zum Kauf an. Und die Pfarrangehörigen machten wieder regen Gebrauch von diesem Angebot. Die Minis dürfte dies auch freuen, denn schließlich soll mit dem Erlös aus dem Palmbuschenverkauf die Reisekasse aufgebessert werden. In diesem Jahr ist wieder ein größerer Ausflug geplant, der nach Italien führt. Dort wollen die Ministranten in Padua auf den Spuren des hl. Antonius pilgern.
 
 
 
Bericht vom 17.03.2016

zurück