Kerzenweihe und Prozession zum Lichtmesstag


Mit dem Fest Maria Lichtmess endet endgültig die Weihnachtszeit. So leuchteten am vergangenen Samstag auch nochmals die beiden Christbäume in der Pfarrkirche. Das Fest Maria Lichtmess oder auch Darstellung des Herrn ist seit vielen Generationen in der katholischen Kirche auch mit besonderen Traditionen verbunden, wie der Weihe der Kerzen. Dies Tradition wurde auch in Rimbach wieder gepflegt. Pfarrer Karl-Heinz Seidl segnete die vor dem Altar aufgestellten Kerzen, die das Jahr über in der Kirche gebraucht werden, die die gläubigen in ihren Wohnungen abbrennen, aber auch die Kerzen für Friedhof und Leichenhaus. Ein zentraler Blickfang am Altar aber waren die 14 Kommunionkerzen für die Kinder, die in diesem Jahr erstmals zum Tisch des Herrn gehen dürfen. So waren die Erstkommunikanten auch besonders in den Lichtmessgottesdienst eingebunden, trugen Meditationstexte und Fürbitten vor und zogen nach der Kerzensegnung mit ihren selbstgebastelten Kerzen, zusammen mit  Pfarrer  und Ministranten in einer Lichterprozession durch die Pfarrkirche. Zum Schluß des Gottesdienstes überreichte Pfarrer Seidl dann die Kommunionkerzen an die Kommunionkinder-



Bericht vom 04.02.2008

zurück