„Hosianna“ und „Kreuzige ihn“ gehören zum Palmsonntag


Segnung der Palmzweige und Prozession - Eintritt in die Karwoche -

Mit dem Palmsonntag tritt die Kirche in die Heilige Woche ein, mit der an den Einzug Jesu in Jerusalem, sein Leiden und Sterben und an die Auferstehung erinnert wird. Mit mehr oder weniger großen und bunten Palmgerten waren am Sonntag die Gläubigen, vor allem die Kinder zur Feier des Palmsonntags zum Gottesdienst gekommen. Vor dem Pfarrheim fand die Segnung der Palmzweige statt. Im Evangelium wurde dabei an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnert, bei dem er von den Menschen noch als Messias und Erlöser gefeiert wurde. Doch bald schlug diese Begeisterung in Haß um und aus dem „Hosianna“ des Palmsonntags wurde das „Ans Kreuz mit ihm“ des Karfreitags. Die Kinder aus dem Kindergarten brachten in Texten und Liedern die Begeisterung der Menschen in Jerusalem zum Ausdruck und schwenkten  zum Lied „Jesus soll unser König sein, Hosianna Amen“ ihre bunten Palmgerten. Nach der Segnung durch Pfarrer Seidl zogen die Gläubigen in langer Prozession in die Pfarrkirche zum Gottesdienst. Dabei wurde dann bereits die Leidensgeschichte verlesen, die schon auf das Geschehen des Karfreitags hinwies. Der Gottesdienst wurde vom Jugendchor mitgestaltet.



Bericht vom 18.03.2008

zurück