Viele Gäste kamen zum Sommerfest in den Kindergarten


Kinder erfreuten mit Spiel und Gesang - Verlosung und Spielstationen im Programm -

Zu einem farbenfrohen Sommerfest hatte der Kindergarten St. Michael am vergangenen Sonntag eingeladen und sehr viele Gäste waren dieser Einladung gefolgt. Natürlich war die Veranstaltung durch das ausgesprochen schöne Wetter begünstigt. Die Kindergartenkinder erfreuten die Besucher mit Gedichten, Liedern und einem Spiel, das ganz auf das Thema „Farbe“ abgestimmt war. Nach dem offiziellen Teil gab es für die Kinder mehrere Spielstationen und Aktionen zur Unterhaltung, während es sich die Erwachsenen durch die Bewirtung durch den Elternbeirat gut gehen lassen konnten.
    Im Kindergarten St. Michael in Thenried fand am vergangenen Sonntag das diesjährige Sommerfest statt. Der Einladung zu dieser, als „farbenfroh“ angekündigten Veranstaltung waren so viele Gäste nachgekommen, daß noch zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden mußten um allen Platz zu bieten. Und so war der Elternbeiratsvorsitzenden Andrea Silberbauer die Freude anzusehen, als sie das Sommerfest offiziell eröffnete und die Besucher, darunter Bürgermeister Theo Amberger, Pfarrer Karl-Heinz Seidl und Schulleiterin Karin Buchinger, willkommen hieß. Ihr Gruß und zugleich ihr Dank galt den Vereinen, die durch die Bereitstellung von Gerätschaften, Festzeltgarnituren und Zelt den Kindergarten unterstützten und nicht zuletzt dankte sie auch allen Helfern und den vielen Kuchenspendern die dazu beitrugen, das Fest gelingen zu lassen.
  Dann standen die Kinder für einige Zeit ganz im Mittelpunkt. Zunächst mit einem Gedicht und dann mit Gesang und Spiel erfreuten sie die Gäste und bekamen dafür natürlich viel Beifall. Kindergartenleiterin Silvia Speigl, die bei der Ankündigung der Darbietung ebenfalls die Gäste willkommen hieß und allen Helfern und Unterstützern, besonders dem Elternbeirat und den Eltern, die teilweise zur Zeit gar kein Kind im Kindergarten haben, ihren Dank sagte. Es sei für die Organisatoren, das Kindergartenpersonal, den Elternbeirat und ganz besonders für die Kinder eine große Freude, daß so viele in den Kindergarten gekommen sind um gemeinsam zu feiern, so Silvia Speigl, bevor sie darauf hinwies, daß in den letzten Wochen im Kindergarten das Thema „Farbe“ behandelt wurde und aus diesem Grund wurde auch das Thema „Farbenfrohes Sommerfest“ gewählt und das Programm darauf abgestimmt.  Das Spiel das die Kinder dann aufführten handelte vom Vierviertelland. In jedem Viertel des Landes hatte alles nur eine Farbe, es war Rot, Grün, Blau oder Gelb und die Grenzen waren genau festgelegt und wurden jeden Abend durch die Polizei wieder neu markiert, daß niemand die Grenze übertritt. Es waren die Kinder, denen diese eintönige Farbe nicht mehr gefiel, nachdem sie einen bunten Schmetterling gesehen hatten und die Frage stellten warum nicht alles bunt sein kann. So wurden die Grenzmarkierungen verwischt und plötzlich war alles viel schöner und farbenfroher. Damit waren die Grenzen überflüssig geworden und es wurde ein farbenfrohes Fest gefeiert und das  Lied: „Bunt ist die Welt“ beendete das Spiel.
  Im Anschluß hatten die Kinder an verschiedenen Spielstationen Gelegenheit sich zu unterhalten. Da konnte die Treffsicherheit mit Bällen unter Beweis gestellt werden, oder man konnte  sich künstlerisch betätigen und Malen. Besonders beliebt bei den Kindern ist auch immer wieder das Schminken, wo sie sich ihre Gesichter phantasievoll bemalen lassen konnten. Schnell waren auch die Lose für die Tombola vergriffen, bei der es viele Preise zu gewinnen gab. So war das diesjährige Sommerfest zu einem farbenfrohen Nachmittag geworden, wie es in der Einladung angekündigt war.
 

 

Bericht vom 10.07.2013

zurück