Kindergarten besuchte Waldbühne


 
 
Immer wenn das Kindergartenjahr dem Ende zugeht, gibt es besondere Aktionen und Unternehmungen, so auch Ausflüge. In der vergangenen Woche durften die älteren Kindergartenkinger eine Vorstellung auf der Waldbühne in Furth im Wald besuchen. Die Fahrt   mit dem Bus wurde zusammen mit Kindern aus dem Kindergarten Grafenwiesen unternommen.   Auf der Waldbühne wurde eine Vorstellung des Stücks „Sams“ beziehungsweise „Eine Woche voller Samstage“, nach den Erzählungen von Paul Maas  angeschaut. Es war eine lustige Geschichte über den Herrn Taschenbier, der ein sehr ängstlicher Mensch war und sich eigentlich vor allen Menschen fürchtete, die schimpften. Bis eines Tages ein Sams in sein Leben trat und dieser beschloss, bei Herrn Taschenbier zu bleiben um ihm zu helfen. Der Sams ist  ein furchtloses, ja beinahe respektloses Wesen, das sich von nichts und Niemandem einschüchtern lässt.  Obwohl es dem Herrn Taschenbier zunächst peinlich war, dass der Sams zurückschimpfte wenn jemand schimpfte. Um so mehr er versuchte, den Sams auf alle möglichen Weisen deshalb loszuwerden, um so mehr bekam er aber auch die Einsicht, dass er selber sich veränderte und so wurde aus dem braven und ängstlichen Herrn Taschenbier schließlich ein selbstbewußter Mensch, der es gelernt hat sich zu behaupten. Da es im Laufe der Vorstellung eine ganze Menge zu lachen gab, aber auch manches nachdenklich machte, wurde der Besuch der Vorstellung auf der Waldbühne ein schönes Erlebnis.
 
 
Bericht vom 15.07.2016

zurück