Besuch des Wildgartens wurde ein tolles Erlebnis


 
 
Gleich zu Beginn des neuen Kindergartenjahres stand in der vergangenen Woche ein Ausflug in den Wildgarten in Furth im Wald im Programm. Dieser Nachmittag wurde nicht nur für die Kinder, sondern auch für die sie begleitenden Eltern und das Kindergartenpersonal ein tolles Erlebnis. Michael Kolbeck, der an diesem Tag die Gruppe durch den Wildgarten führte, verstand es ausgezeichnet, den Kindern und Eltern die heimische Tier-  und Pflanzenwelt näher zu bringen und auf die geheimnisvollen Objekte im weitläufigen Terrain der Anlage hinzuweisen. Tiere, die man sonst nicht so aus nächster Nähe sehen kann, konnten angefasst und gestreichelt werden. Sicherlich galt es dabei für einige auch eine gewisse Scheu oder Angst zu überwinden, wenn man eine Ringelnatter oder einen Krebs streicheln durfte, einen Feuersalamander aus nächster Nähe betrachten konnte. Ganz nach dem Märchen vom „Froschkönig“ konnte ein Mädchen auch versuchen durch den Kuss einer Kröte den verwunschenen Prinzen zu erlösen aber es war wohl kein Prinz. Den Abschluss der Führung bildete der Besuch der Unterwasserbeobachtungsstation, von der man das Leben unter der Wasseroberfläche durch eine Glasscheibe betrachten konnte. Nach der Führung bestand für die Kinder und Eltern die Gelegenheit noch auf eigene Faust durch den Wildgarten zu wandern. Von der Hängebrücke, dem Irrgarten und dem Luftschloss waren die Kinder besonders begeistert und hatten sich auf der Heimfahrt viel zu erzählen.
 
 
Bericht vom 16.09.2017
 

zurück