Kirchweih der Expositur

-Kirchweih ist, wenn der Baum steht-

Die Expositur Zenching feierte am Samstag und Sonntag Kirchweih. Bereits um 16 Uhr wurde der Kirtabaum aufgestellt. Das traditionelle Kesselfleischessen im Anschluss war wiederum sehr gut besucht.

Die zweite Vorsitzende der FFW Zenching, Tamara Kubat, begrüßte besonders Pfarrer Karl-Heinz Seidl, den zweiten Bürgermeister Matthias Weichs mit Gattin, Ehrenschirmherrn und Kreisrat Josef Mühlbauer, die Fest- und Fahnenmutter Maria Mühlbauer sowie zahlreiche Vereinsabordnungen. Unter ihnen befanden sich unter anderem Mitglieder des Patenvereins FFW Nößwartling, des Freundschaftsvereins FFW Liebenstein sowie eine starke Abordnung der FFW Thenried. Nicht zuletzt hieß sie die Ränkamer Feuerwehrkapelle, die wieder zünftig aufgespielte, willkommen.

Im Laufe des Abends wurde dann der Kirtabaum verlost. Glückliche Gewinnerin war Erika Bauer. Anscheinend wollte der Baum nicht aus Zenching weg. Gefeiert wurde dann bis spät in die Nacht.

Am Sonntag wurde in der Expositurkirche St. Ägidius der Kirchweihgottesdienst gefeiert. Pfarrer Karl-Heinz Seidl zog zusammen mit allen Ministranten festlich ins Gotteshaus ein. Der Patron St. Ägidius, einer der 14 Nothelfer, gilt im ländlichen Raum als Schutzhelfer für das Vieh, aber auch als Schutzhelfer bei Dürre, Krebs, Unglück und anderen Nöten. Musikalisch wurde der Gottesdienst eindrucksvoll durch Anton Baumann und Max Weiss gestaltet.

Pfarrer Seidl bedankte sich abschließend bei allen Gottesdienstbesuchern für die Mitfeier, bei den beiden Sängern, den Ministranten und allen, die sich um den Erhalt der Kirche kümmern, sowie bei Erika Bauer für den festlichen Blumenschmuck in der Kirche.

 

zurück