Johanna und Isabella Kollmer gehören jetzt zu Christus


Pfarrer Dr. Johann Tauer spendete den Zwillingen das Taufsakrament

 
 
Am vergangenen Sonntag kündeten die Glocken im Turm der Pfarrkirche St. Michael in Rimbach, dass durch eine Taufe  ein Christ in die Pfarrgemeinde aufgenommen wurde. Nur war es dieses Mal nicht ein Kind  sondern zwei Kinder, die seit dem Sonntag zu Christus gehören, denn Margarete und Florian Kollmer aus Rimbach, Stadlhof,  hatten ihre Zwillingsmädchen zur Kirche gebracht und für sie die hl. Taufe erbeten. Die Eltern nannten auf die Frage von Pfarrer Tauer, dass ihre Töchter auf den Namen Johanna und Isabella getauft werden sollen. Die Eltern versprachen, ihre Kinder im Glauben zu erziehen und die beiden Patinnen, Amelie Mühlbauer eine Nichte der Mutter und Tanja Daiminger, eine Schwägerin der Mutter, wollen sie dabei unterstützen. Bei der Taufe erklärte Pfarrer Tauer die einzelnen Rituale der Feier, die zurückgehen auf die frühchristliche Zeit, wo es nur die Erwachsenentaufe gab und diese jeweils in der Osternacht durchgeführt wurde. So z.B. die Salbung mit Katechumenenöl, das weiße Kleid, das Übergießen mit dem Taufwasser und die Salbung mit Chrisam. Auch das Patenamt geht auf die frühchristliche Tradition zurück, erklärte Pfarrer Tauer und fügte an, dass mit der Erklärung der Taufriten statt einer Predigt  gewissermaßen ein „church schooling“ gehalten habe, nachdem er darüber gesprochen hatte, wie sich das Leben als Christ zu Zeiten des Römischen Reiches gestaltet hat. 
Musikalisch umrahmt wurde die Tauffeier für Johanna und Isabella von Thomas Gruber mit Liedern, die gut auf den Anlass gewählt waren.
 
 
Bericht vom 20.08.2020
 

zurück