Gottesdienste für die Zeit vom 25.04.2021 - 16.05.2021


Pfarrbrief Nr. 6-2021.pdf - hier zum Herunterladen

Gottesdienste für die Zeit vom 25.04.2021 - 16.05.2021

 

Sonntag, 25.04.      4. SONNTAG DER OSTERZEIT

08.15 Uhr Zenching: Hl. Messe / Kollekte geistliche Berufe
für Eltern, Großeltern, Schwester Renate u. Tante Maria Fischer von Rita Brandl
MG für Anton Stelzer zum Stbtg. von Sohn Anton mit Familie

09.00 Uhr Grafenwiesen: Pfarrmesse / Kollekte geistliche Berufe

           Nachgeholt vom 18.04.2021: MG Frieda Fischer für verst. Josef Kolbeck

09.30 Uhr Rimbach: Pfarrmesse / Kollekte geistliche Berufe
MG für Georg Schmuderer zum Ntg. von Marianne
MG für Xaver Heigl zum Stbtg. von Kindern
MG für Johann Berzl zum Stbtg. von Ehefrau und Kindern
MG für Johann Stocker von Familie
MG für Martin Forster zum Gebtg. von deiner Familie
MG für Mutter zum Stbtg. von Xaver Mühlbauer

10.00 Uhr Grafenwiesen: Taufe Konstantin Brandl

 

Montag, 26.04.       4. Osterwoche

19.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe (vorerst weiterhin in Rimbach statt in Thenried)
für Franz Wanninger von Ehefrau mit Familie

 

Dienstag, 27.04.     Hl. Petrus Kanisius, Ordenspriester, Kirchenlehrer

09.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe ("Hausfrauenmesse")
für Josef Kolbeck von Cousine und Cousin

15.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe ("Schülermesse"), für Edith Silberbauer von Nachbarin Käthe
Nachgeholt  vom 20.04.2021:

           MG für verst. Ehemann von Annemarie Pongratz
MG für Therese und Karl Schamberger von Tochter Inge
MG für Hugo Schwägerl zum Stbtg. von Ehefrau und Kindern

(der Wortgottesdienst zur Firmvorbereitung 16.30 Uhr Grafenwiesen entfällt diese Woche)

 

Mittwoch, 28.04.   Hl. Peter Chanel, Pr., Hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort

19.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe, Frauenbund Grafenwiesen für verst. Mitglied Theresia Fischer
Nachgeholt vom 23.04.2021:

           MG Therese Geiger mit  Töchtern für verst. Ehemann und Vater zum Stbtg.

19.00 Uhr Zenching: Hl. Messe
für die armen Seelen von Xaver Brandl

 

Donnerstag, 29.04. HL. KATHARINA VON SIENA, Ordensfrau, Kirchenlehrerin, Schutzpatronin Europas

16.30 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe ("Schülermesse"), MMC Grafenwiesen für verst. Fritz Nirschl

19.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe, für Mama Anna Pongratz zum Stbtg. von Kindern

 

Freitag, 30.04.        Hl. Pius V., Papst

19.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe als Requiem der Pfarrei für verst. Fr. Rita Frank, langjährige Pfarrhaushälterin von verst. Pfr. Karl Schmid

 

Samstag, 01.05.      MARIA, SCHUTZFRAU BAYERNS oder Hl. Josef der Arbeiter

(der Erstkommunion-Weggottesdienst entfällt heute wegen des Feiertags)

(der Wortgottesdienst zur Firmvorbereitung 13.15 Uhr in Rimbach entfällt wg. des heutigen Feiertags)!

17.30 Uhr Tretting: Hl. Messe und Patrozinium Hl. Maria, Schutzfrau Bayerns (wegen der Vorabendmesse ausnahmsweise schon um 17.30 Uhr statt 19.30 Uhr)
für Mesner Eduard Vogl
MG für verst. Mitglieder von Kapellenförderverein Tretting
MG für verst. Mitglieder von Schützenverein "Lindenbaum", Tretting
MG für Engelbert Baumann von Sohn Engelbert

18.30 Uhr Rimbach: Beichtgelegenheit

19.00 Uhr Rimbach: Vorabendmesse / Kollekte Kath. Jugendfürsorge
für Heinrich Stoiber zum Gebtg. von Kindern
MG für Großeltern, Onkel und Tanten von Familien Stoiber/Lorenz
MG für Petra Aschenbrenner von Freundin Ulrike
MG für Vater Alfons Berzl zum Stbtg. von Fam. Alfons Berzl
MG für Eltern Emma und Franz Perlinger von Kindern
MG für Papa Karl Fuidl von Tochter Elke mit Familie

18.30 Uhr Grafenwiesen: Beichtgelegenheit

19.00 Uhr Grafenwiesen: Vorabendmesse / Kollekte Kath. Jugendfürsorge
Sepp Brandl-Mühlbauer für verst. Vater Josef Brandl u. Großeltern Anna und Otto Brandl

 

Sonntag, 02.05.      5. SONNTAG DER OSTERZEIT

08.15 Uhr Zenching: Pfarrmesse / Kollekte Kath. Jugendfürsorge
MG für Eltern von Marianne Baumann
MG für Johann Neumaier, Zenching, von Maria Eibl

09.00 Uhr Grafenwiesen: Pfarrmesse / Kollekte Kath. Jugendfürsorge

           MG für Josef Heigl zum Stbtg. von Tochter Jeanette Nagler und Ehefrau Rosmarie Heigl

09.30 Uhr Rimbach: Hl. Messe / Kollekte Kath. Jugendfürsorge
für Martha Berzl zum Stbtg. von Tochter Roswitha
MG für Edith Silberbauer von ihrer Schwester
MG für Vater Alois zum Gebtg. von Familien Emberger und Rackl
MG für Christian Perlinger von Eltern
MG für Josef Aigner von Familie Aigner
MG für Schwester Katharina von Anneliese Häring

19.00 Uhr Grafenwiesen: Maiandacht in der Pfarrkirche

19.30 Uhr Rimbach: Maiandacht in der Pfarrkirche

19.30 Uhr Zenching: Maiandacht in der Expositurkirche

 

Montag, 03.05.       HL. PHILIPPUS UND HL. JAKOBUS, Apostel

19.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe (vorerst weiterhin in Rimbach statt in Bachmaierholz)
Nachgeholt vom 19.04.2021: für die armen Seelen

 

Dienstag, 04.05.     Hl. Florian, Märtyrer, und heilige Märtyrer v. Lorch

09.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe ("Hausfrauenmesse")
Maria Rosenhammer zu Ehren der Hl. Gottesmutter

15.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe ("Schülermesse"), für die armen Seelen

16.30 Uhr Grafenwiesen: Firmbeichte 5. Klassen in der Kirche

19.00 Uhr Grafenwiesen: Maiandacht in der Pfarrkirche

 

Mittwoch, 05.05.   Hl. Godehard, Bischof

19.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe ("Männergottesdienst")
Fam. Kulzer für bds. verst. Eltern und Geschwister Rudi und Rosmarie

19.00 Uhr Zenching: Hl. Messe
Zu Ehren der Bauernheiligen und zum Dank an die Muttergottes

19.30 Uhr Rimbach: Maiandacht in der Pfarrkirche

 

Donnerstag, 06.05.     5. Osterwoche

16.30 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe ("Schülermesse")
Maria Rosenhammer für verst. Schwiegertochter Sonja

19.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe
zu Ehren der Hl. Muttergottes und für die armen Seelen von Klara Stocker

 

Freitag, 07.05.        5. Osterwoche

18.30 Uhr Grafenwiesen: Maiandacht in der Pfarrkirche

19.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe
Theresia Bauer für verst. Eltern und Brüder Schamberger

19.30 Uhr Rimbach: Maiandacht in der Pfarrkirche

 

Samstag, 08.05.      5. Osterwoche

09.00-11.00 Uhr Rimbach: Probe zur Erstkommunion in der Pfarrkirche Rimbach.

           Kommunionkerzen mitbringen!

13.15 Uhr Rimbach: Firmbeichte 5. Klassen in der Kirche Rimbach

17.30 Uhr Zenching: Vorabendmesse / Kollekte f. d. Ökumen. Kirchentag
Vorgezogen von Sonntag, 9.5.2021:

           für Tante Rosa und Vater Klement von Sonja Neumaier
MG für Vater Egid Macht zum Gebtg.
MG für Egid Amberger zum Stbtg. von Nichte Regina

18.30 Uhr Rimbach: Beichtgelegenheit

19.00 Uhr Rimbach: Vorabendmesse / Kollekte f. d. Ökumen. Kirchentag
für Vater Johann Franz zum StA
MG für Mutter Maria Fischer zum Stbtg. von Angelika und Michael
MG für Schwager Karl Fuidl von Anneliese Brunner
MG für Anna Kirschbauer zum Stbtg. u. Muttertag von Tochter mit Familie
MG für Franziska und Heinrich Neuberger von Kindern
MG für Ludwig Pilz jun. zum Stbtg. von Monika

18.30 Uhr Grafenwiesen: Beichtgelegenheit

19.00 Uhr Grafenwiesen: Vorabendmesse / Kollekte f. d. Ökumen. Kirchentag
Fam. Kulzer für verst. Nachbarn Franz Wanninger und Josef Fischer
MG Fam. Kurz für verst. Fritz Nirschl

 

Sonntag, 09.05.      6. SONNTAG DER OSTERZEIT

08.00 Uhr Rimbach: Pfarrmesse / Kollekte f. d. Ökumen. Kirchentag

           (zusätzliche Sonntagsmesse in Rimbach, damit bei der Erstkommunion um 9.30 Uhr für die Angehörigen ausreichend Platz ist)
MG für Maria Graßl

(08.15 Uhr Zenching: Hl. Messe entfällt / Vorgezogen auf Samstag, 08.05., 17.30h)

09.00 Uhr Grafenwiesen: Pfarrmesse / Kollekte f. d. Ökumen. Kirchentag
MG für Katharina Schächer zum Muttertag von Töchtern

09.30 Uhr Rimbach: Hl. Messe / Erstkommunion für Rimbach und Grafenwiesen / Kollekte f. d. Ökumen. Kirchentag
für Hermann Aschenbrenner zum Gebtg. von Ehefrau und Kindern
MG für Oma Maria Altmann und Opa Eduard Vogl von Simon
MG für Michael Nemmer zum Gebtg. von Petra und Ramona

17.00 Uhr Rimbach: Dankandacht in der Pfarrkirche Rimbach / Kollekte Opfer der Erstkommunionkinder

19.00 Uhr Grafenwiesen: Maiandacht in der Pfarrkirche

(19.30 Uhr Rimbach: keine Maiandacht in der Pfarrkirche wg. Erstkommuniontag)

19.30 Uhr Zenching: Maiandacht in der Expositurkirche

 

Montag, 10.05.       6. Osterwoche

19.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe als Bittmesse (Bittgang nach Thenried entfällt)
für Eltern Maria und Fritz Traurig und Verwandtschaft

 

Dienstag, 11.05.     6. Osterwoche

09.00 Uhr Grafenwiesen: Hausfrauenmesse als Bittmesse (Bittgang und Messe nach/in Schönbuchen entfallen!)
Erna Aschenbrenner mit Familie für verst. Marianne Eiberger

(15.00 Uhr Rimbach: Hl. Messe ("Schülermesse") entfällt wegen der Bittmesse in Zenching)

16.30 Uhr Grafenwiesen Pfarrkirche: Vorbereitung der Firmbeichte 6. Klassen

           mit Austeilung der Pfingstnovene zum Hl. Geist (in der Pfarrkirche!).

18.30 Uhr Zenching: Hl. Messe als Bittmesse (Bittgang entfällt!)
für Oma Theresia Hofmann zum Gebtg. von Stefanie

(19.00 Uhr Grafenwiesen: keine Maiandacht in der Pfarrkirche)

 

Mittwoch, 12.05.   Hl. Nereus u. hl. Achilleus u. Hl. Pankratius, Märtyrer

19.00 Uhr Rimbach: Vorabendmesse (Flurumgang zum Buchberg entfällt!)

19.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe als Bittmesse (Bittgang nach Zittenhof-Voggendorfer Str. entfällt!) / Vorabendmesse zu Christi Himmelfahrt

           Nach Meinung von einer gewissen Person

 

Donnerstag, 13.05. CHRISTI HIMMELFAHRT

08.15 Uhr Zenching: Pfarrmesse, MG für Schwester von Marianne

09.00 Uhr Grafenwiesen: Pfarrmesse

09.30 Uhr Rimbach: Hl. Messe, für Eltern und Schwiegereltern von Johann Häring
MG für Berta Ring zum Gebtg. u. f. Ludwig Ring zum Stbtg.

14.00 Uhr Thürnhofen: Hl. Messe an der Antonius-Kapelle (entfällt bei Schlecht­wetter; bitte bei Bedarf eigene Sitzgelegenheit mitbringen, Mund-Nasen-Schutz tragen, 1,5m-Abstände einhalten)

           für verst. Dr. Joachim Gartner

 

Freitag, 14.05.        6. Osterwoche

18.30 Uhr Grafenwiesen: Maiandacht in der Pfarrkirche

18.30 Uhr Zenching: Hl. Messe als Bittmesse (Flurumgang entfällt!)
für Eltern, Schwiegereltern und Brüder Franz Xaver und Marcell von Franziska Mühlbauer, Tretting

19.30 Uhr Rimbach: Maiandacht in der Pfarrkirche

19.00 Uhr Grafenwiesen: Hl. Messe

           Nachgeholt vom 16.04.2021: Fam. Rudi Kolbeck für Marianne Zweier

 

Samstag, 15.05.      6. Osterwoche

08.45 Uhr Rimbach Pfarrkirche: Vorbereitung der Firmbeichte 6. Klassen in der Kirche mit Austeilung der Pfingstnovene zum Hl. Geist (Vormittag 8.45h!)

18.30 Uhr Rimbach: Beichtgelegenheit

18.30 Uhr Grafenwiesen: Beichtgelegenheit

19.00 Uhr Rimbach: Vorabendmesse, für Edith Silberbauer von Firmpatin Monika Mühlbach
MG für Albert Aschenbrenner von Ehefrau und Kindern
MG für Therese Augustin von Familie
MG für Bruder Johann Berzl zum Stbtg. von Fam. Alfons Berzl
MG für Anna Kurz von Fam. Alfons Berzl
MG für Christian Perlinger von Ehefrau und Kindern

19.00 Uhr Grafenwiesen: Vorabendmesse
für Anton Nagler zum Gebtg. von Ehefrau und Kindern
MG Familie Brandl-Mühlbauer für verst. Tante Maria Plössl
MG Fam. Holzapfel-Pfeffer-Kiefl für verst. Gattin, Mutter und Oma Klara Holzapfel zum Stbtg.

Sonntag, 16.05.      7. SONNTAG DER OSTERZEIT

08.15 Uhr Zenching: Hl. Messe
für Frieda Schütz zum Stbtg. von Familie Schütz
MG für Ferdinand Brandl zum Stbtg. von Familie Brandl

09.00 Uhr Grafenwiesen: Pfarrmesse

09.30 Uhr Rimbach: Pfarrmesse
MG für Maria zum Stbtg. von Ehemann Konrad mit Kindern
MG für Mama Maria Vogl zum Gebtg.
MG für Georg Schmuderer von Schwägerin
MG für verst. Eltern von Herbert Nemmer

19.00 Uhr Grafenwiesen: Maiandacht in der Pfarrkirche

19.30 Uhr Rimbach: Maiandacht in der Pfarrkirche

19.30 Uhr Zenching: Maiandacht in der Expositurkirche


 

Notizen für die gesamte Pfarreiengemeinschaft

 

Seit Mittwoch, 21.04, ist Pfr. Tauer durch das Gesundheitsamt Cham wieder offiziell „ent­iso­liert“ und aus der Quarantäne befreit, so dass nun wieder alles „normal“ läuft. Ganz herz­li­chen Dank an alle, die mir in dieser Zeit geholfen, ihre Hilfe und Unter­stüt­zung angeboten und für mich gebetet haben. Vergelt’s Gott! Ihr Pfr. J. Tauer.

 

„Josefs-Jahr“: Papst Franziskus hat das Jahr vom 08.12.2020 bis 08.12.2021 zum „Jahr des Heiligen Josef“ ausgerufen. Die Pfarrei Reisbach in Niederbayern hat dazu ein Heft „Mit dem heiligen Josef durch die Corona-Pandemie“ herausgebracht. Dieses Heft liegt am Schriften­stand unserer Kirchen KOSTENLOS zum Mitnehmen bereit.

 

Ebenso liegen am Schriftenstand unserer Kirchen zum Marienmonat Mai wieder die Hefte „Die Versöhnungsbotschaft von Fatima“ KOSTENLOS zum Mitnehmen aus.

 

Termine der Erstkommunion-Vorbereitung:

-Probe zur Erstkommunion am Samstag, 08.05.2021 von 9-11 Uhr in der Pfarrkirche

 Rimbach. Kommunionkerzen mitbringen!

-Erstkommunion am Sonntag, 09.05.2021 für Rimbach und Grafenwiesen um 9.30 Uhr in

 der Pfarrkirche Rimbach.

 Treffpunkt um 09.15 Uhr im Pfarrheim mit den Kommunionkerzen!

-Dankandacht für Rimbach u. Grafenwiesen am Sonntag, 09.05.2021 um 17 Uhr in der

 Pfarrkirche Rimbach.  Kommunionkerzen mitbringen! Segnung der Andachtsgegenstände

 und religiösen Geschenke. Die Kollekte bei der Dankandacht ist für das Bonifatiuswerk.

 

Termine der Firmvorbereitungs-Wort-Gottesdienste („FiVGo“):

-Dienstag, 27.04.: kein FiVGo in Grafenwiesen.

  Samstag, 01.05.: kein FiVGo in Rimbach.

-FiVGo11: Dienstag, 04.05., 16.30 - 17.45 Uhr: Firmbeichte 5. Klassen, Kirche Grafenwiesen

  FiVGo11: Samstag, 08.05., 13.15 - 14.30 Uhr: Firmbeichte 5. Klassen, Kirche Rimbach

-FiVGo10 für die 6. Klassen: Dienstag, 11.05., 16.30 - 17.45 Uhr: Vorbereitung der

  Firmbeichte und Austeilen der Pfingstnovene zum Hl. Geist in der Kirche Grafenwiesen

-FiVGo10 für die 6. Klassen: Samstag, 15.05., 08.45 - 10.00 Uhr: Vorbereitung der

  Firmbeichte und Austeilen der Pfingstnovene zum Hl. Geist in der Kirche Rimbach

  (ausnahmsweise am Vormittag!)

 

Maiandachten und Bittgänge:

 

Die Maiandachten finden vorerst nur in der jeweiligen Kirche statt, da es dort einfacher ist, die Corona-Vorschriften einzuhalten (Abstand 1,5m und FFP2-Maske). Soll eine Maiandacht an einer Kapelle im Freien stattfinden, muss, wer sie veranstaltet, die Einhaltung der Corona-Vorschriften sicherstellen.

 

Bittgänge/Flurumgänge werden wie schon letztes Jahr auch heuer entfallen. Es gibt an den entsprechenden Tagen nur die Bittmessen.

 

Notizen für die Pfarrei Rimbach

Vorankündigung:

Krankenkommunion für Ramsried und Rimbach am Mittwoch, 19. Mai 2021.

 

Die Maiandachten in Thenried entfallen ebenso wie weiterhin dort die hl. Messen, weil schon bei wenigen Teilnehmern die Abstände nicht mehr eingehalten werden könnten.

Ebenso entfällt weiterhin die hl. Messe in Bachmaierholz, weil schon bei sehr wenigen Gottesdienstbesuchern die Abstände nicht mehr eingehalten werden könnten.

Zum privaten Gebet sind diese unsere Kirchen jedoch nach wie vor offen und zugäng­lich.

 

Einladung zur Hl. Messe bei der Antonius-Kapelle in Thürnhofen am 13. Mai 2021

(Christi Himmelfahrt) um 14 Uhr (entfällt bei Schlechtwetter).

Bitte sorgen Sie bei Bedarf selbst für eine Sitzgelegenheit, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und halten Sie die 1,5m-Abstände ein.

 

Notizen für die Pfarrei Grafenwiesen

Am Freitag, 30. April, 19.00 h, findet ein Requiem der Pfarrei Grafenwiesen für die kürz­lich verstorbene langjährige Pfarrhaushälterin Fr. Rita Frank statt. Herzliche Einladung.

 

Vorankündigung:  Krankenkommunion in Grafenwiesen am Dienstag, 18. Mai 2021.

 

Die traditionell vom Trachtenverein „d’Regentaler“ an der Zittenhof-Kapelle gefeierte Maiandacht, die dieses Jahr am 7. Mai stattgefunden hätte, entfällt coronabedingt.

 

Notizen für die Expositur Zenching

Die Zenchinger Krippe ist nach dem Erwerb eines Elefanten wieder komplett ausgestat­tet. Herzlichen Dank an Diakon Thomas Bauer, dass er sich darum gekümmert hat, so­wie an den Pfarrgemeinderat-Sachausschuss Zenching für die Verkaufsaktionen, durch die der nun nach und nach erfolgte Ankauf der fehlenden (und auch gestohlenen) Krip­penausstattung finanziert wurde.


 

Nachlese zur Bedeutung der „Beichte“

 

Gib mir dein verwundetes Herz.                               (von Pater Dr. Slavko Barbaric OFM)

Für einen überzeugten Christen ist die Beichte eine bedeutende und zentrale Wirklich­keit seines christlichen Lebens, denn das christliche Leben ist undenkbar ohne die gnaden­volle Versöhnung mit Gott und den Mitmenschen. Diese Versöhnung kann weder durch Verträge noch durch gegenseitige Zugeständnisse – wie es z.B. im Staats­wesen möglich ist – erreicht werden, sondern einzig durch die vollkommene Umwand­lung des Herzens, die sich nur in der Berührung mit Christus im Sakrament der Beichte verwirklichen lässt.

Indessen besteht die ernsthafte Befürchtung, dass christliche Gläubige nicht immer den Sinn der Beichte begreifen. Sehr oft wird sie viel zu oberflächlich aufgefasst. Außerdem kommt es häufig vor, dass dieses Sakrament wie ein qualvolles gerichtliches Verfahren erlebt wird. Sogar in pfarrlichen Gruppengesprächen hört man häufig, dass die Beichte eigentlich nichts anderes als das Aufsagen von Sünden, das Warten auf die Buße und die Absolution ist. Diejenigen, die glauben, dass sie keine Sünder sind, ja sogar fehlerlos sind, heben gern selbstgefällig hervor, dass sie niemanden ermordet haben, weder etwas gestohlen noch etwas in Brand gesetzt haben. Sie meinen, dies sei alles, was man beichten müsse. Kaum jemand ist sich dessen bewusst, dass auch Unterlassungssünden zu beichten sind. Jene Menschen, die freidenkend sind, werden noch hinzufügen, dass die Beichte eine unnötige Belastung für den Gläubigen sei und dass man direkt Gott seine Verfehlungen bekennen solle und nicht einem Vermittler, dem Priester, der auch nur ein gewöhnlicher Mensch sei.

Die Beichte muss jedoch vor allem als die Begegnung eines Menschen mit dem barm­herzigen Gott begriffen werden - wie die Rückkehr des verlorenen Sohnes in das Haus des barmherzigen Vaters.

Der Gegenstand der Beichte ist nicht nur die begangene Schuld, sondern auch jede unterlassene gute Tat, die unterlassene Liebe Gott und dem Nächsten gegenüber. Die Liebe ist das größte Gebot. Die unterlassene Liebe ist die größte Sünde gegen dieses Gebot, das uns durch Jesus Christus gegeben wurde. Wer niemals gegen das Gebot der Liebe verstößt, wäre wirklich sündenfrei. Demnach ist selbst derjenige, der nichts Böses getan hat, dennoch sündig, wenn er das Gebot der Liebe nicht vollkommen erfüllt hat. Wir alle sind Sünder. Wir alle sind verwundet durch die Sünde und bedürfen der Heilung unserer Wunden. Diese Heilung geschieht im Sakrament der Beichte. Wie der Kranke den Arzt und die richtige Medizin benötigt, um gesund zu werden, so bedarf auch unsere Seele der Heilung durch Jesus Christus. Der Arzt und Heiland unserer Seele ist Gott allein - sein Stellvertreter ist der Priester.

Ich glaube, dass bereits jeder von uns mit der folgenden Frage konfrontiert wurde, die ihn beschäftigt. Warum gibt es die Sünde? Warum gibt es Verbote, und warum wird etwas als Sünde betrachtet?  Ich bin überzeugt, dass kaum jemand von dem Zweifel verschont blieb: Vielleicht ist die Sünde doch nur erfunden, um uns einzuschüchtern, um uns im Zaum zu halten, damit uns leichter befohlen werden kann. Haben wir nicht irgendwo in der Tiefe unserer Seele den Verdacht geschöpft, dass die Sünde von den Eltern, der Kirche oder jemand anderem erfunden wurde - von Menschen, die sich auf Gott berufen, damit sie dann leichter ihren Willen durchführen können?

Einer der berühmtesten Theologen unseres Jahrhunderts, Hans Urs von Balthasar, sagte auf die Frage hin, was man Menschen sagen solle, die der Meinung sind, dass sie eigent­lich nichts zu beichten hätten, aber trotzdem zur Beichte kommen.

„Wenn Menschen sagen, dass sie nichts zu beichten hätten, danken Sie gemeinsam mit ihnen Gott, dass sie keine Sünden haben! Dann stellen Sie diese Frage: Haben Sie in jeder Situation Gott über alles geliebt und Ihren Nächsten mehr als sich selbst? Denn wer kann sagen, dass er Gott vollkommen geliebt hätte?! Und solange er das nicht sagen kann, hat er immer noch etwas zu bekennen und für etwas um Verzeihung zu bitten."

Denn wenn ein Mensch auch sagt, dass er niemanden hasst, kann es doch leicht sein, dass er nicht jeden so liebt wie sich selbst und dass er Gott nicht über alles liebt. Ich glaube, dass wir niemanden verurteilen, wenn wir sagen, dass niemand auf dieser Welt behaupten kann, dass seine Liebe, sein Friede und sein Wunsch nach Versöhnung vollkommen sind, dass er Gott immer über alles geliebt hat und seinen Nächsten wie sich selbst liebt.

Wenn die Kirche über die Sünde spricht oder wenn sie zur Beichte einlädt, ist es nicht deshalb, weil sie Sünden erfahren will, sondern weil sie das Heil anbieten möchte. Sie bietet Heilung an, weil sie die Sünde, weil sie den zerstörten Menschen wahrnimmt. Sie ist ausgerichtet auf den Menschen, der in der Liebe und in allen positiven Werken wachsen kann. Die Beichte darf nicht als das Fragen nach einem begangenen Fehler oder nach der Übertretung eines Gebotes verstanden werden. Die Beichte ist not­wendig und als Sakrament der Versöhnung festgesetzt. Nur durch sie kann der Mensch zum vollkommenen Abbild des Menschen wachsen, das in Jesus Christus geoffenbart und verwirklicht ist.

zurück