Advent mahnt zur Wachsamkeit


Am Adventskranz wurde die erste Kerze entzündet

 
 
Beim Vorabendgottesdienst zum ersten Adventsonntag wurde sowohl der große Adventskranz in der Kirche, als auch die von den Gläubigen mitgebrachten Kränze und Kerzen gesegnet, bevor Pater Georg dann die erste Kerze entzündete. Die Kerzen, so sagte er, erinnern an Jesus der Licht in unsere Dunkelheit bringt. Auch in diesem Jahr schenkt uns Gott wieder die Freude des Advents, damit wir mit Hoffnung und Zuversicht das Geburtsfest Jesu erwarten dürfen. Die Zeit des Advents möge dazu beitragen Jesus nachzufolgen, damit es eine segensreiche Zeit wird. Mit jeder weiteren Kerze, die an den kommenden Sonntagen angezündet wird sollen wir in der Liebe zu Christus wachsen und uns bereit machen für die Feier seines Geburtstages. Dabei sei das Ziel des Advents immer ein doppeltes. Zum einen bereiten wir uns auf das kommende Geburtsfest mit dem Kind in der Krippe vor, zum anderen sollen wir Kraft im Glauben schöpfen um wachsam die Wiederkunft Christi am Ende der Zeit zu erwarten. 
 
 
 
Bericht vom 30.11.2020
 

zurück