Die Taufe ist Eingangstor zum Christsein


Max und Isabella Maria wurden durch Taufe Kinder Gottes - Kommunionkinder wirkten an der Tauffeier mit

 
 
Zwei Kinder empfingen bei einer Tauffeier am vergangenen Samstag in der Pfarrkirche St. Michael in Rimbach durch Pfarrer Karl-Heinz Seidl das Sakrament der Taufe. Mit in diese Feier einbezogen waren besonders auch die diesjährigen Kommunionkinder, da in der Vorbereitung auf die Erstkommunion auch die Taufe behandelt wird. Die Taufe, so erklärte Pfarrer Seidl zu Beginn der Feier, sei das Eingangstor zum Christsein und die Kommunion sei dann der zweite Schritt, Jesus zu folgen. Eltern und Paten seien daher besonders gefordert, die Täuflinge im Glauben zu erziehen, wie Jesus es vorgelebt hat.
  Im Verlauf der Tauffeier trugen die Kommunionkinder mit Erklärungen der einzelnen Rieten dazu bei, das Sakrament der Taufe zu verstehen. So erklärten sie die Bedeutung des Kreuzzeichens, des Taufwassers, die Salbung mit Chrisam, das weiße Kleid und die Taufkerze. In seiner Predigt ging Pfarrer Karl-Heinz Seidl zunächst auf die Fastenzeit ein, die auch österliche Bußzeit genannt werde. Das bevorstehende Osterfest solle den Gläubigen nicht einfach übergestülpt werden, sondern in der Vorbereitungszeit sollen wir neu werden im Glauben an Jesus. Mit der Geburt ihrer Kinder habe sich sicher das Leben der Eltern verändert, denn das Wohl ihres Kindes stehe seither im Mittelpunkt und bestimmt den Tagesablauf. Zum Wohl der Kinder zähle aber auch neben aller Fürsorge durch Eltern und Großeltern auch die Hinführung zum Glauben. Die Erziehung im Glauben dürfe für die gute Entwicklung nicht unterschätzt werden, so der Pfarrer. So gelte es den Funken des Glaubens, der im Urvertrauen eines jeden Kindes vorhanden sei, immer mehr zu entfachen. Durch die Taufe gehören die Täuflinge für immer zu Christus. Als die Taufkerzen für die Neugetauften angezündet wurden, wurde die Flamme von der Osterkerze auch an die Taufkerzen, die die Kommunionkinder mitgebracht hatten, weitergegeben. 
Getauft wurden:  Max Weiß, das erste Kind von Sabine und Max Weiß aus Thenried. Taufpate war der Onkel des Täuflings Christian Weiß.  Isabella Maria Schmidt, ist das erste Kind von Eva und Thomas Schmidt, die in Bad Kötzting wohnen. Patin war die Tante des Täuflings, Maria Schmidt.
Zum Ende der Feier sang Max Weiß, der Opa des Täuflings, das Lied „Segne dieses Kind“.
 
 
 
Bericht vom 05.03.2018
 

zurück