Beim Sommerfest im Kindergarten lachte nicht nur die Sonne


Kinder erfreuten mit Liedern und Gedichten - Viele Besucher freuten sich mit den Kindern - Ballonwettfliegen und Spielstationen -

 

Begünstigt durch das herrliche Wetter wurde das diesjährige Sommerfest im Kindergarten St. Michael in Thenried am vergangenen Sonntag ein voller Erfolg. Die Kinder, der Elternbeirat und das Personal freuten sich über die vielen Besucher und die Gäste ihrerseits wurden nicht nur von den Kindern herzlich begrüßt, sondern auch mit Liedern und Gedichten erfreut. Mit zum Programm gehörte auch eine Ballonwettfliegen, verschiedene Spielstationen und eine Tombola mit 700 Preisen. Endlich hatte der Kindergarten St. Michael in Thenried mit dem Sommerfest wieder einmal Glück, denn in diesem Jahr brauchte man sich keine Sorgen machen ob das Wetter hält, denn am vergangenen Sonntag gab es Sonne pur. Das Zelt des OGV Rimbach, das man vorsichtshalber ausgeliehen hatte diente somit heuer nicht als Regenschutz, sondern spendete dafür willkommenen Schatten. Und die Zahl der Besucher war entsprechend groß, zur Freude aller Beteiligten, vor allem der Kinder, dem Elternbeirat und dem Personal. Diese Freude über die vielen Gäste, die sich am Nachmittag im weitläufigen Freigelände des Kindergartens eingefunden hatten, brachte dann zunächst auch der Elternbeiratsvorsitzende Christian Weiß zum Ausdruck, als er das Fest offiziell eröffnete und seinen Grußworten auch gleich Dankesworte anfügte. Besonders hieß der EB-Vorsitzende Pfarrer Karl-Heinz Seidl und die Mitglieder von Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat, Bürgermeister Ludwig Fischer und seine beiden Stellvertreter Heinz Niedermayer und Franz Drexler und weitere Gemeinderäte, sowie alle Eltern, Großeltern und weitere Verwandte der Kindergartenkindern und viele Freunde des Kindergartens willkommen. Die Dankesworte galten allen Helfer, die sich in der Vorbereitung und Durchführung engagiert haben, den Vereinen, die Zelt, Bierzeltgarnituren, Spülmaschine und Kühltheke, sowie weitere Gerätschaften zur Verfügung stellten, den Mitarbeitern des Bauhofes für ihre Unterstützung beim Transport. Großartige Unterstützung habe man auch wieder von Firmen und Geschäften erhalten, die viele Preise für eine reichhaltige Tombola zur Verfügung gestellt haben, wofür besonders gedankt wurde. Dank galt aber auch den Eltern, die sich um die Bewirtung der Gäste kümmerten und den Frauen, die eine große Zahl an Kuchen zur Verfügung gestellt haben und nicht zuletzt dem Kindergartenpersonal, die sich in den letzten Wochen viel Mühe gaben um mit den Kindern ein Programm einzulernen. Auch Kindergartenleiterin Silvia Speigl schloß sich den Willkommensgrüßen des EB-Vorsitzenden an und zeigte sich über den überaus guten Besuch erfreut. Bevor dann die Kinder mit dem Programm begannen, wies der Elternbeiratsvorsitzende noch auf eine besondere Aktion hin und lud dazu zur Unterstüzung ein. So will sich der Kindergarten Thenried solidarisch zeigen mit dem Kindergarten Waffenbrunn, wo am 12. Juli eine Typisierungsaktion durchgeführt wird, nachdem dort ein Junge an Leukämie erkrankt ist und auf eine Stammzellenspende angewiesen ist. Christian Weiß wies darauf hin, daß im Kindergarten in den nächsten Tagen eine Liste ausliegt, in der sich Personen eintragen können, die eine Typisierung vornehmen lassen. Es wäre dies ein schöner Akt der Solidarität, so Christian Weiß, und lud zu dieser Aktion ein. Dann aber wurde die Spielfläche frei gemacht für die Kinder, die schon ganz gespannt auf ihren Auftritt warteten. „Wir feiern ein Fest für groß und Klein“ sangen die Kinder fröhlich drauflos und eroberten mit ihrem fröhlichen Gesang natürlich im Handumdrehen die Herzen der Zuhörer. Danach erzählten die „Schulanfänger“ in Reimen, was man im Sommer alles machen kann und was da besonders Spaß und Freude macht. Die anschließenden bayerischen Schnaderhüpfln machten deutlich, daß die Kinder „da dahoam san“. Dann folgte noch der absolute Sommerhit der Kinder, der „Körperteile-Blues“, bei dem nicht nur gesungen, sondern auch viel Bewegung damit verbunden war. Nachdem auch alle anwesenden Zuschauer dazu aufgefordert wurden, die Bewegungen mitzumachen wurde dieser Hit eine gelungene Aufführung zur Freude aller. Mit viel Beifall wurden die Kinder für ihre Darbietungen belohnt und dann gab es noch eine ganz besondere Überraschung, nämlich einen Ballonflugwettbewerb. An alle Kinder wurden dazu Karten verteilt auf denen ihr Name eingetragen wurde und dann an einen Luftballon befestigt wurden. Auf Kommando stiegen dann viele bunte Luftballons in den Sommerhimmel, verbunden mit dem Wunsch, daß sie weit fliegen und dann die Karten von den Findern zurückgeschickt werden. Für die weitesten Flüge gibt es dann Preise. Während es sich die Eltern dann bei Kaffee, Kuchen und Grillschmankerln gut gehen lassen konnten, kamen auch die Kinder an verschiedenen Spielstationen auf ihre Kosten oder konnten im großen Sandkasten nach Herzenslust spielen. Groß war auch die Nachfrage nach den Losen einer großen Tombola, bei der nicht weniger als 700 Preise verlost wurden, die dankenswerterweise von Geschäften und Firmen gespendet worden waren. So konnten Erwachsene und Kinder einen schönen und unterhaltsamen Nachmittag beim Sommerfest verleben.

 

Bericht vom 02.07.2015

zurück