Kindergartenkinder besuchten Kläranlage


 
 
Die Zeit vor den Sommerferien ist auch im Kindergarten die Zeit für besondere Unternehmungen und Aktionen. Weil im zu Ende gehenden Kindergartenjahr besonders auch das Thema „Wasser“ behandelt worden war, wurde dieses Thema auch nochmals am Ende des Jahres aufgegriffen. Was lag da näher, als in der Kläranlage vor Augen zu führen, wie aus verschmutztem Wasser wieder klares Wasser wird. Während die Schulanfänger noch einen Ausflug machen durften waren die etwas älteren Kinder, die auch nach den Ferien wieder in den Kindergarten kommen werden, zu einer kleinen Wanderung aufgebrochen, deren Ziel die Kläranlage in Thenried war.  Nachdem Klärwärter Robert Winter die Kinder und die Kindergärtnerinnen begrüßt hatte, führte er die kleinen Besucher durch die Kläranlage und erklärte ihnen an verschiedenen Stationen, was da mit dem verschmutzten Wasser, das man gleich zu Beginn der Führung am Einlaufschacht gesehen hatte, passiert  bis es nach und nach immer sauberer wird und schließlich klar in den Bach eingeleitet werden kann. Es war für alle interessant und lehrreich welcher Aufwand erforderlich ist, um Schmutzwasser wieder sauber zu bekommen, angefangen von der Grobreinigung wo die größeren Verschmutzungen ausgesiebt werden und in einen Behälter deponiert werden. Danach wurden die Absetzbecken  besichtigt, wo sich der feinere Schlamm absetzt und schließlich läuft das Wasser noch durch den großen Rotor wo es durch die ständige Bewegung durch Bakterien, in Verbindung mit Sauerstoff so klar wird, dass es dann in den Bach abgeleitet wird. 
  Nach so viel interessanten Informationen war den Kindern auch klar geworden wie wertvoll sauberes Wasser ist und dass man jede unnötige Verschmutzung vermeiden soll. Sie bedankten sich bei Klärwärter Robert Winter, dass er sich so viel Zeit genommen hat um alles so gut zu erklären und dann ging es zurück zum Kindergarten und zu Hause gab es sicherlich noch viel zu erzählen.
 
 
Bericht vom 04.08.2016
 

zurück